Polizei Lippe

POL-LIP: Lippe
Lemgo. Mutmaßliche Trickbetrüger am Telefon - Polizei warnt vor Betrugsmasche!

Lippe (ots) - Mit einer bereits bekannten Betrugsmasche ist es unbekannten Gaunern am Montag gelungen, eine Lemgoer Familie um einen vierstelligen Geldbetrag zu prellen. Die Familie erhielt einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, anlässlich eines Gewinnspiels eine hohe fünfstellige Summe gewonnen zu haben. Jedoch müsste für entsprechende Aufwendungen und Bearbeitung Geld vorab überwiesen werden. Die Familie hatte tatsächlich an einem Gewinnspiel dieser Art teilgenommen und zunächst keinen Verdacht geschöpft. Die Geschädigten wurden dann aufgefordert, umgerechnet 600 Euro per Paysafe an eine Security-Firma in Stuttgart zu überweisen. Es haben sich in der Folge telefonisch ständig angebliche Mitarbeiter von angeblich involvierten Unternehmen bei diesem Gewinnspiel bei den Lemgoern gemeldet und die Richtigkeit der Informationen bestätigt. Schließlich erhöhte sich aufgrund des hohen Gewinns die Vorabzahlung auf rund 6.000 Euro, die auf ein Konto der Western-Union-Bank überwiesen werden sollten. Zwischenzeitlich meldete sich eine angebliche Polizeibeamtin aus Lemgo bei den Opfern, wobei tatsächlich im Display die Rufnummern 05261 / 9332 und in einem weiteren Anruf die 05261 / 9330 (beides Rufnummern-Teile der Polizei Lemgo) erschienen. Als die Familie nun selbst Kontakt mit der Polizei aufnahm, stellte sich heraus, dass die Angaben falsch waren. Die Polizei Lemgo war nie in die "Gewinnabwicklung" informiert. Sofort sollte die Geldüberweisung gestoppt werden. Die Summe war aber schon am Montagnachmittag in Bulgarien abgehoben worden. Der Fall zeigt, dass es Trickbetrügern gelingt, sowohl an persönliche Daten ihrer Opfer, als auch an deren Telefonnummern zu gelangen, um dann mit einer zusammengestrickten Legende an das Bargeld zu kommen. In diesem Fall ist es auch gelungen die Opfer mit der Rufnummer der Polizei zu täuschen, so dass der Eindruck eines echten Anrufes von dort entstand. Die Polizei rät daher dringend: Lassen Sie sich nicht auf solche Geschichten ein. Selbst wenn Sie an einem Gewinnspiel teilgenommen haben, überweisen Sie keine Summen im Voraus. Seriöse Unternehmen reagieren anders und nicht auf derartige Weise. Wenn Sie in einem solchen Fall dann noch überraschend Anrufe von der Polizei erhalten, die den Sachverhalt bestätigt, seinen Sie erst recht misstrauisch. Mit dieser Masche will man der Geschichte nur noch mehr "Glaubwürdigkeit" verleihen. Rufen Sie umgehend zurück und überzeugen Sie sich persönlich. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Täter mit dieser Masche weiter machen werden. Hinweise melden Sie bitte Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: