Polizei Lippe

POL-LIP: Bad Salzuflen. Überfall auf Ehepaar in "Aktenzeichen XY".

Vergleichsfoto von Teil eines geraubten Silberbestecks

Lippe (ots) - Im Februar dieses Jahres ist ein Ehepaar in seinem Haus in Bad Salzuflen im Schnatweg überfallen worden (wir berichteten am 4. Februar). Jetzt wird in der Sendung "Aktenzeichen XY" im ZDF am Mittwoch, 3. Dezember 2014, ab 20.15 Uhr, nach den noch unbekannten Tätern gefahndet. Mindestens zwei Täter hatten am frühen Dienstagmorgen am 4. Februar 2014 ein Ehepaar (76 / 78 Jahre) im eigenen Haus am Schnatweg überfallen und verletzt. Gegen 04.30 Uhr stellte der 78-jährige Mann fest, dass die Beleuchtung im Hause nicht funktionierte. Als er sich daraufhin in den Keller begab, wurde er niedergeschlagen und gefesselt. Dort hatten zwei Maskierte auf ihn gelauert. Die beiden Einbrecher holten danach die nichts ahnende Ehefrau aus dem Obergeschoss, fesselten sie ebenfalls und brachten sie auch in den Keller. Danach suchten die Täter im ganzen Haus nach Beute. Zwischendurch erschienen sie wieder im Keller und traten auf ihre Opfer ein, um weitere Informationen in Richtung Beute zu erhalten. Schließlich verschwanden sie unter Mitnahme von Schmuck und Bargeld vom Tatort. Das verletzte Ehepaar konnte sich nach einiger Zeit befreien und die Polizei verständigen. Beide wurden vorsorglich ins Klinikum gebracht und untersucht. Beschreibung der Täter: Zwei männliche Personen, beide ca. 25 Jahre alt, einer etwa 170 bis 175 cm, der andere etwa 180 bis 185 cm groß, beide sprachen deutsch mit deutlichem osteuropäischen Akzent (rollendes "R"), beide waren dunkel gekleidet und maskiert (vermutlich Wollmützen mit einzeln ausgeschnittenen Augenpartien). Die Ermittlungen und Hinweise führten bislang nicht zur so genannten heißen Spur, so dass sich die Detmolder Kripo jetzt mit der Veröffentlichung im ZDF neue Hinweise erhofft. Zwischenzeitlich hat der Leitende Oberstaatsanwalt Detmold eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro (dreitausend) für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung der Täter führen, ausgesetzt Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden werden. Die Belohung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für solche bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

In der Sendung "Aktenzeichen XY" wird Kriminalhauptkommissar Dietmar Simm-Koralewicz den Fall (Fall Nr. 2 im Programm) vorstellen und Fragen an die Zuschauerinnen und Zuschauer richten. Während und nach der Sendung sind zwei Rufnummern bei der Polizei Lippe aufgeschaltet, unter denen Beamte die eingehenden Hinweise entgegen nehmen. Die Nummern lauten: 05231 / 609-60 und 05231 / 609-61. Die angehängten Fotos zeigen ein Vergleichsstück einer geraubten Uhr der Marke Chopard und ein Vergleichsstück eines mitgenommenen Silberbestecks (hier: Kuchengabel mit der Gravur B).

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: