Polizei Lippe

POL-LIP: Bad Salzuflen. Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Lippe (ots) - Am 10. März (Montag) kam es um kurz vor 21 Uhr während der Geschäftszeit in einem Einkaufsmarkt in Bad Salzuflen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei dem ein 37-jähriger Bad Salzufler so heftig geschlagen und getreten wurde, dass er später mit schwersten Verletzungen ins Klinikum und danach weiter in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste. An der Körperverletzung sollen 2-3 männliche Personen, die laut Zeugen offenbar südländischer Herkunft sind, beteiligt gewesen sein. Im Rahmen der Ermittlungen konnte zwischenzeitlich ein 29-jähriger aus Syrien stammender Tatverdächtiger, der in Bad Salzuflen wohnt, ermittelt werden. Aufgrund der offensichtlich heftigen und aggressiven Vorgehensweise sowie der Schwere der Verletzungen erließ das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den Mann. Der 29-Jährige konnte am Mittwoch in seiner Wohnung unter Hinzuziehung spezieller Einsatzkräfte festgenommen werden. Am darauffolgenden Donnerstag kam er in die Untersuchungshaft. Die Ermittlungen in der Sache dauern noch an, denn die genauen Hintergründe der Tat sind noch nicht völlig geklärt. In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei Bad Salzuflen mögliche Zeugen der Tat am besagten 10. März und andere mögliche Hinweisgeber in der Sache, sich unter 05222 / 98180 in Bad Salzuflen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: