Polizei Lippe

POL-LIP: Bad Salzuflen. Vermisster am Freitag tot aufgefunden.

Lippe (ots) - Der seit dem 2. März vermisste Jürgen S. aus Bad Salzuflen (wir berichteten am Dienstag) ist im Rahmen einer groß angelegten Suche am Freitag, gegen 11.30 Uhr, im "Holzhauser Bruch" tot gefunden worden. Bereits am Donnerstagnachmittag sind die Gewässer im Bereich Bad Salzuflen mittels eines Helikopters auf der Suche nach dem Verschwundenen abgeflogen worden, ohne Ergebnis. Am Freitagmorgen suchte eine Einsatzhundertschaft aus Bochum den Bereich "Holzhauser" Bruch ab. Parallel dazu suchte die Feuerwehr mit Booten und Unterstützung von Suchhunden den Hartigsee im Bereich Holzhausen ab. Die Kollegen aus Bochum stießen gegen 11.30 Uhr an einem Weiher in einem zugänglichen Wäldchen in der Verlängerung der Alt Holzhauser Straße auf einen Bekleidungsgegenstand und bemerkten darüber hinaus etwas auf dem Wasser. Ein am Ufer eingesetzter spezieller Polizei-Spürhund aus Stukenbrock schlug mehrfach an, so dass die Tauchergruppe der Feuerwehr Lemgo, die schon im Einsatz am Hartigsee war, zur Unterstützung gerufen wurde und ein Boot aufs Wasser setzte. Die Einsatzkräfte fanden und bargen schließlich einen männlichen Leichnam, bei dem es sich aufgrund vorhandener Informationen um den Vermissten handeln dürfte. Letztendliche Klarheit, auch im Hinblick auf die mögliche Todesursache, erhoffen sich die Ermittler durch die rechtsmedizinische Untersuchung am Montag. Augenscheinlich gibt es derzeit keine Anzeichen für ein Gewaltdelikt. Seit Mitte der Woche ist eine Bielefelder Mordkommission an dem Fall, weil im Rahmen einer Suche ein Leichenspürhund angeschlagen hat. Dieser Umstand war insofern von Bedeutung, als dass die "Spur" so nicht unbedingt von dem Vermissten hätte verursacht werden können. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, sind die Ermittlungen in alle Richtungen ausgedehnt worden. Letztlich muss gesagt werden, dass bzgl. der Herkunft der Spur zurzeit noch keine abschließenden Aussagen getroffen werden können. Es kann sich auch durchaus um eine alte Spur handeln, die mit dem Verschwinden überhaupt nichts zu tun hat. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe im Rahmen der Suche nach Jürgen S. und bittet die Redaktionen, vorhandenes Fotomaterial von Jürgen S., von den Homepages pp. zu löschen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: