Polizei Lippe

POL-LIP: Blomberg. Nach Schockanruf folgte die Festnahme.

Lippe (ots) - Am Mittwochvormittag gingen bei einigen aus Russland stammenden Familien in Blomberg so genannte Schockanrufe ein. Der Anrufer, der sich oftmals als Anwalt ausgibt und in der Regel in russischer Sprache auftritt, schildert von der Sache her immer das Gleiche. Ein angeblicher Familienangehöriger sei in einen Unfall verwickelt bzw. habe diesen verursacht und dadurch eine andere Person verletzt. Um halbwegs ohne Schaden aus der Nummer heraus zu kommen, sei man auf Bargeld für Behandlungskosten des Opfers, pp. angewiesen und könne sich dadurch "Scherereien" durch die Polizei ersparen. Die Varianten der Geschichten sind dabei mannigfaltig. In allen bekannt gewordenen Fällen gingen die Angerufenen am Mittwochmorgen nicht auf diese Forderungen ein und beendeten das Gespräch. In einem dieser Anrufe forderte der Anrufer einen fünfstelligen Geldbetrag, um das Familienmitglied unbeschadet aus einer derartigen Situation zu bekommen. Das Opfer, ein Mann im Rentenalter, ging auf die Forderung ein und man einige sich auf einen vierstelligen Betrag. Es wurde sodann vereinbart, dass noch am Vormittag ein Bote vorbei kommt, um das Geld abzuholen. Der kam dann auch. Weil aber dem Opfer zwischenzeitlich auch Bedenken in der Sache gekommen waren, erlebte der Bote eine Überraschung. Er wurde zusammen mit einem weiteren Zeugen festgesetzt und festgehalten bis die Polizei kam und den Fall übernahm. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24-Jährigen aus Litauen, der hier in der Bundesrepublik nicht gemeldet ist. Er wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der den Mann in die Untersuchungshaft schickte. Die Ermittlungen in der Sache dauern noch an. Die Polizei bittet mögliche weitere Opfer, die speziell am Mittwochmorgen in Blomberg in ähnlicher Weise angerufen wurden oder sonst in der Sache Hinweise geben können, sich beim KK 2 in Detmold unter 05231 / 6090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: