Polizei Lippe

POL-LIP: Bad Salzuflen. Keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Lippe (ots) - Bad Salzuflen. Keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Am Sonntag ist in der "Werre" in Bad Salzuflen ein männlicher Leichnam gefunden worden, der zunächst noch nicht identifiziert werden konnte. Nachdem die Rechtsmediziner am Montagnachmittag den Leichnam untersucht hatten, geht die Polizei davon aus, dass es sich um den seit dem 14. Februar 2014 aus Bad Salzuflen vermissten 28-jährigen Rafal Pawel K. handelt (wir berichteten am 18. und am 20. Februar 2014). Mehrfach war nach dem Verschwundenen gesucht worden, auch mit Unterstützung von Tauchern. Leider ohne Erfolg. Spaziergänger wurden am Sonntag in Höhe der "Hoffmann`s Wiesen" auf etwas in der Bega aufmerksam und meldeten die Beobachtung. Tatsächlich handelte es sich um einen Leichnam, der im Laufe des Nachmittages mit Hilfe der Feuerwehr Bad Salzuflen geborgen werden konnte. Da weder Identität noch die Todesursache geklärt werden konnten, ist die Rechtsmedizin eingeschaltet worden. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich bei dem Toten um den vermissten Bad Salzufler handelt, auch wen das Ergebnis noch nicht zu einhundert Prozent feststeht und noch eine DNA-Bestimmung aussteht. Ein Fremdverschulden als Todesursache wird nach dem jetzigen Untersuchungsstand ausgeschlossen. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Bevölkerung und den Medien im Rahmen der Suche nach dem Vermissten und bittet die Redaktionen, vorhandenes Bildmaterial von dem Mann von den Homepages pp. zu nehmen und zu löschen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: