Polizei Lippe

POL-LIP: Lemgo. Polizei überprüfte Fahrräder.

Lippe (ots) - Lemgoer Polizeibeamte haben am Montagvormittag einen Einsatz zur Erhöhung der Sicherheit von Radfahrern durchgeführt. Vier Stunden wurden in der Lemgoer Innenstadt die Pedalritter bzw. ihre Gefährte kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten insgesamt fünfzig Radfahrer bzw. Räder unter die Lupe und überprüften sie auf technische Mängel oder mangelnde Ausrüstung. Siebzehn Kinder und Jugendliche bekamen einen so genannten "Elternzettel" mit, auf dem diverse Mängel am Zweirad vermerkt sind. Diese Zettel sollen von den Eltern dann mit dem Vermerk, dass die Mängel an den Fahrzeugen ihrer Sprösslinge beseitigt worden sind, wieder zurück an die Polizei geschickt werden. Ferner mussten sieben erwachsene Radfahrer ein Verwarngeld wegen Fahrens auf dem Gehweg bezahlen. Die Lemgoer Polizei wird zukünftig vermehrt ein Auge auf das Fehlverhalten von Radfahrern bzw. den Zustand ihrer Zweiräder werfen, und zwar zu deren eigener Sicherheit. Radfahrer sollten sich darüber bewusst sein, dass sie im Gegensatz zu PKWs, pp. keine Knautschzone haben. Fehlende Beleuchtung und mangelnde Ausrüstung wie Bremsen oder Reflektoren bedeuten ein hohes Sicherheitsrisiko. Zudem empfiehlt es sich, einen Fahrradhelm zu tragen, der nachweislich vor üblen und möglicherweise irreparablen Verletzungen schützen kann.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: