Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Schwelm - Vergewaltigung war vorgetäuscht

    Schwelm (ots) - Die durch eine Schwelmerin angezeigte Vergewaltigung vom 02.02.2007 hat nicht stattgefunden. Die 22-jährige hatte angegeben gegen 23.45 Uhr von zwei dunkelhäutigen Männern auf einem Betriebsgelände eines Supermarktes an der Jesinghauser Str. vergewaltigt worden zu sein. Mit ihrer Mithilfe waren durch das LKA Düsseldorf Phantombilder erstellt und nach den angeblichen Tätern gefahndet worden. Die intensiven Ermittlungen der Polizei brachten mehrere Unstimmigkeiten zu Tage. Mit den Ungereimtheiten konfrontiert, gab die Anzeigenerstatterin jetzt zu, die Vergewaltigung vorgetäuscht zu haben. Jetzt muss sie mit einem Strafverfahren wegen Vertäuschung einer Straftat rechnen.


ots Originaltext: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: