Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis - Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur Motorradsaison 2013 an der Glörtalsperre

Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) - Wie schon in den vergangenen Jahren fand am Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr an der Glörtalsperre in Breckerfeld eine durch die Polizei EN koordinierte Auftaktveranstaltung zur Motorradsaison 2013 statt. Schätzungsweise 500 motorisierte Zweiradfahrer besuchten bei günstigen Witterungsbedingungen den Bikertreffpunkt am Parkplatz der Glörtalsperre. Ziel der Veranstalter war die Sensibilisierung auf die besonderen Gefahren der Zweiradfahrer im Straßenverkehr. Bei der polizeilichen Verkehrsunfallprävention konnten sich die Besucher durch die sogenannten "Rauschbrillen" eindrucksvoll davon überzeugen, welche Wirkung Alkohol allein schon auf die optische Wahrnehmung hat. Keinem der Besucher gelang es, einen vorgegebenen Parcours fehlerfrei zu durchlaufen. Der Verkehrsdienst der Polizei stellte die Geräte vor, mit denen sie unter anderem Geschwindigkeitsverstöße feststellt. Dabei wurden nicht nur das Lasermessgerät, das Radarfahrzeug und das zivile Motorrad mit eingebauter Kamera vorgestellt, sonder auch das neue Messgerät "Einseitensensor". Dieser stand im besonderen Interesse des Publikums, da diese Technik im Bereich der Kreispolizeibehörde erstmals zum Einsatz kommen wird. Das besondere daran ist, dass bei festgestellten Geschwindigkeitsverstößen zwei Fotos beweissicher erstellt werden. Das Fahrzeug wird sowohl von vorn als auch von einer zweiten Kamera von hinten fotografiert. Auch kann diese Messanlage in Kurvenbereichen zum Einsatz kommen. Die Johanniter Unfallhilfe war mit mehreren Rettungssanitätern vertreten, die anschaulich die Sofortbehandlung und den anschließenden Transport von verunglückten Personen demonstrierten. Die Landes- und die Kreisverkehrswacht boten einen kostenlosen Sehtest an, den eine Vielzahl von Personen in Anspruch nahmen. Der Fahrsimulator, durch den man als Motorradfahrer virtuell eine typische Motorradstrecke befahren konnte, stellte auch manch erfahrene Zweiradfahrer vor nicht unerhebliche Probleme. Die Feuerwehr aus Dortmund stellte zwei "uniformierte" Feuerwehrmotorräder vor, die bei größeren Schadenslagen zum Einsatz kommen und dabei die erforderliche Kommunikation aller Beteiligten unterstützen. Mit vielen Besuchern wurde über die Sinnhaftigkeit und das Erfordernis von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen diskutiert. Nahezu jeder konnte davon überzeugt werden, dass die Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit einen wesentlichen Beitrag zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr leistet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 01525/4765005
Fax: 02336/9166-2199
E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: