Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Gevelsberg - Landrat Dr. Brux und Bürgermeister Jacobi stellen die renovierten Räumlichkeiten der Polizeiwache Gevelsberg vor

POL-EN: Gevelsberg - Landrat Dr. Brux und Bürgermeister Jacobi stellen die renovierten Räumlichkeiten der Polizeiwache Gevelsberg vor
v.l.n.r.,EPHK Falko Elbers, Bürgermeister Claus Jacobi, Landrat Dr. Arnim Brux, Leiter Polizei, Polizeidirektor Klaus Noske

Gevelsberg (ots) - Seit 1968 hat die Polizeiwache in Gevelsberg ihren Sitz an der Straße Großer Markt. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung waren die Ordnungshüter in die unmittelbar an das damals neu erbaute Rathaus angebauten Räumlichkeiten gezogen. Trotz der angespannten Personalsituation der Polizei und entgegen der Tendenzen zur Zentralisierung, konnte jetzt in Kooperation mit der Stadt Gevelsberg, dem Land NW und der Kreispolizeibehörde die Verlängerung des Mietvertrages um weitere 5 Jahre vereinbart werden. Somit ist der Standort der Wache für die nächsten Jahre gesichert. Durch die langjährig bewährte gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Polizei, konnten zur Erhaltung der Polizeiwache dringend notwendige Sanierungsarbeiten im Jahr 2011 in Auftrag gegeben werden. Landrat Dr. Arnim Brux und Bürgermeister Claus Jacobi stellten heute im Beisein von Polizeidirektor Klaus Noske (Leiter Polizei) und Ludwig Vennhoff (Leiter Bauamt), die frisch renovierten Räumlichkeiten vor. Der Eingangsbereich wurde nach neuesten Sicherheitsaspekten gestaltet, die Wache in einen öffentlichen und einen nichtöffentlichen Bereich getrennt und der Wachraum saniert. Ferner wurden die Beleuchtung, die Technik im Wachbereich und der Zugang zur Tiefgarage erneuert. Für die zweite Hälfte des Jahres sind der Einbau von Digitalfunk-Komponenten und der behindertengerechte und barrierefreie Zugang zur Wache geplant. Landrat Dr. Brux lobte das persönliche und finanzielle Engagement der Stadt Gevelsberg zum Erhalt der Polizeiwache und zeigte sich zufrieden, dass nun der Erhalt der Wache für die nächsten Jahre gesichert ist.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 01525/4765005
Fax: 02336/9166-2199
E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: