Polizei Bielefeld

POL-BI: BAB A33, Schloß Holte-Stukenbrock; LKW- Unfall mit lebenden Tieren auf der BAB 33 sorgt für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigung

Bielefeld (ots) - Am 20.05.2017, gegen 05:04 Uhr, ereignete sich auf der BAB 33, in Fahrtrichtung Brilon, zwischen den Anschlussstellen Schloß Holte und Stukenbrock ein Unfall mit erheblicher Verkehrsbeeinträchtigung. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 19- jähriger Mann aus Visbek mit seinem Gliederzug den rechten Fahrstreifen. Der Gliederzug war mit 3500 lebenden Hühnern beladen. Aus noch ungeklärten Gründen, kam das Fahrzeuggespann nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei geriet der Anhänger ins Schleudern, schlug nach rechts auf die Seite und trennte sich von der Zugmaschine. Der Anhänger blieb im angrenzenden Grünstreifen liegen. Die Zugmaschine blieb unbeschädigt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde die A 33 in Fahrtrichtung Brilon voll gesperrt. Der sich stauende Verkehr wurde an der Anschlussstelle Schloss Holte von der A 33 abgeleitet. Kurzfristig kam es ebenfalls zu einer Vollsperrung der A33 in Fahrtrichtung Osnabrück.

Nach 5 Stunden konnte die A 33 für den Verkehr wieder freigegeben werden. Für die verendeten und verletzten Tiere erschien ein Mitarbeiter des zuständigen Veterinäramtes Gütersloh vor Ort. Dieser veranlasste die Nottötung mit anschließender Entsorgung. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0
Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: