Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag zur gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Polizei Bielefeld vom 06.05.2017/Tatverdächtiger geht in Untersuchungshaft

Bielefeld (ots) - AR/ Paderborn/ Bielefeld - Die Ermittlungen der Mordkommission "Tor" zu einem versuchten Tötungsdelikt von Freitag, den 05.05.2017, in der Paderborner Innenstadt, führten jetzt zur Festnahme eines dringend tatverdächtigen 24-jährigen Kosovaren. Dieser wurde am 16.05.2017 einer Haftrichterin in Paderborn vorgeführt, die Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlages anordnete.

Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Zuwanderern waren private Streitigkeiten, die am 05.05.2017, gegen 16:00 Uhr, auf der Straße Alte Torgasse eskalierten. Bei den Beteiligten handelte es sich neben dem Kosovaren um vier Albaner im Alter von 19 bis 23 Jahren und auf der Opferseite um drei Syrer. Neben dem 18-jährigen Syrer, der lebensgefährlich verletzt wurde, erlitten zwei 19- und 21 Jahre alte Syrer leichte Verletzungen.

Gegen alle Beteiligte wurden Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: