Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag zur gemeinsamen Presserklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und Polizei Bielefeld: Schwer verletzter Bielefelder verstirbt im Krankenhaus- Täterin geht in Haft

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld/ Hillegossen- Im Zusammenhang mit dem Tod eines 37-jährigen Bielefelders hat die Bielefelder Mordkommission zwei Tatverdächtige ermittelt. Am Freitagnachmittag wurde gegen eine 31-jährige Bielefelderin Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge erlassen. Die Obduktion des 37-Jährigen, der am Donnerstag seinen schweren Verletzungen erlag, ergab, dass der Mann aufgrund von massiver, stumpfer Gewalteinwirkung innerlich verblutet ist. Im Rahmen ihrer Ermittlungen nahmen Beamte der Mordkommission am Donnerstag zwei Personen fest. Dabei handelt es sich um eine 31-jährige Bielefelderin und ihren 43- jährigen Ehemann. Der Ehemann durfte nach erfolgter Vernehmung das Präsidium am Freitag wieder verlassen. Ein Haftrichter erließ nachmittags gegen die vorbestrafte 31-Jährige einen Haftbefehl. Die Ermittlungen der Mordkommission "Gustav" dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: