Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, Polizei Gütersloh und Bielefeld vom 08.04.2017 - Gütersloher mit Messer schwer verletzt - Untersuchungshaftbefehl erlassen

Bielefeld (ots) - AR/ Gütersloh/ Bielefeld - Am Samstag, 08.04.2017, wurde ein 33-jähriger Gütersloher in der Egerländer Straße mit einem Messer schwer verletzt. Erst nach einer Notoperation bestand keine Lebensgefahr mehr. Die intensiven Ermittlungen der Mordkommission "Egerland" führten am Mittwoch, 19.04.2017, zur Festnahme eines 18-jährigen Heranwachsenden aus Gütersloh. Der dringend Tatverdächtige wird durch Zeugenaussagen erheblich belastet. Die Motivlage ist weiterhin unklar. Ein Haftrichter erließ am 20.04.2017, auf Antrag der Staatsanwaltschaft, einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Die Ermittlungen, insbesondere die Auswertung der Tatortspuren, dauern an. Bezug: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3608410

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: