Polizei Bielefeld

POL-BI: Demonstration auf dem Bahnhofsvorplatz

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld/ Mitte- Am Montagabend, 22.08.2016, versammelten sich circa 80 Personen auf dem Bahnhofsvorplatz für eine Kundgebung. Da die Versammlung nicht angemeldet war, fertigte die Polizei eine Strafanzeige gegen den Leiter.

Gegen 18:50 Uhr bemerkten Polizeibeamte eine Ansammlung von mehreren Personen auf dem Bahnhofsvorplatz. Die Menschen trugen Transparente und Fahnen bei sich. Ein 55-Jähriger aus Schloß Holte-Stukenbrock gab sich als Versammlungsleiter zu erkennen und nannte die jüngsten Anschläge in der Türkei als Veranstaltungsgrund. Während des Gespräches wuchs die Personengruppe auf 80 Personen an. Die Teilnehmer verhielten sich größtenteils friedlich.

Am Rande der Versammlung geriet ein vorbeikommender 28-jähriger Bielefelder mit einem 52-jährigen Teilnehmer aneinander. Der Streit eskalierte und der 52- Jährige schlug den Bielefelder mit seinen Fäusten und einem Regenschirm. Die Polizei trennte die Kontrahenten. Der 52-Jährige aus Schloß Holte-Stukenbrock erhielt eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 19:30 Uhr beendete der 55-jährige Versammlungsleiter die Kundgebung. Der Bielefelder Staatsschutz wurde informiert und übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: