Polizei Bielefeld

POL-BI: Polizei fahndet nach Vermisstem in emotionaler Ausnahmesituation

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld/ Paderborn - Die Polizei Bielefeld wurde in den frühen Morgenstunden des Donnerstag, 18.08.2016, gegen kurz nach 4 Uhr von einer 35-jährigen Bielefelderin über das Verschwinden ihres 29-jährigen Lebensgefährten informiert. Dieser hatte einen Brief hinterlassen, in dem er sowohl dem Ex-Mann seiner Lebensgefährtin, als auch mehreren Mitarbeitern des Jugendamtes Paderborn Rache androhte. Hintergrund für die Bedrohung dürften nach derzeitigem Stand der Ermittlungen Streitigkeiten um das Sorge- und Aufenthaltsrecht der Kinder seiner Lebensgefährtin sein. Aus Persönlichkeitsschutzgründen macht die Polizei keine weiteren Angaben zu den familiären Verhältnissen der Beteiligten.

Die Polizei Bielefeld löste aufgrund der Bedrohung gemeinsam mit der Polizei Paderborn sofort eine Großfahndung nach dem Mann aus, führte umfangreiche Ermittlungen durch, kontaktierte potentiell gefährdete Personen und sorgte für deren Schutz.

Bislang führten die umfangreichen Maßnahmen der Polizei jedoch nicht zum Antreffen des 29-Jährigen. Sein Aufenthaltsort ist derzeit unbekannt.

Er dürfte nach bisherigen Erkenntnissen mit einem blauen Opel Astra, amtliches Kennzeichen PB-LM 8287, unterwegs sein. Zuletzt war er mit einer schwarzen Tuchhose, einem schwarzen, kurzärmligen Hemd und schwarzen, halbhohen Turnschuhen bekleidet. Möglicherweise trug er auch ein schwarzes Sakko. Er ist 200 cm groß und schlank und wiegt 70 kg.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer den Gesuchten oder den genannten blauen Opel Astra gesehen hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte sofort unter Tel. 0521/545-0 bei der Bielefelder Polizei.

Da sich der Mann in einer emotionalen Ausnahmesituation befinden dürfte, appelliert die Polizei im Fall des Antreffens, keinen Kontakt aufzunehmen, sondern sofort die Polizei zu verständigen.

Fahndung, Ermittlungen und Schutzmaßnahmen der Polizei Bielefeld mit Unterstützung der Polizei Paderborn dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: