Polizei Bielefeld

POL-BI: Zeche nicht bezahlt

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld -Innenstadt-

Am Samstag, den 06.08.2016, zahlt ein Gast einer Kneipe an der Friedrich-Verleger-Straße seine Zeche nicht. Gegenüber Polizisten gibt der alkoholisierte Täter anschließend falsche Personalien an.

Um 08:50 Uhr meldete ein 54-jähriger Gastwirt einer Kneipe an der Friedrich-Verleger-Straße der Polizei einen Zechbetrüger. Den eingesetzten Beamten gegenüber gab der 18-jährige Zechpreller an, dass er mehrere alkoholhaltige Getränke im Wert von 56,40 Euro konsumierte. Anschließend stellte er den Diebstahl seiner Geldbörse fest.

Befragt zu seinem Namen und seiner Wohnanschrift, gab der Mann Personalien eines 31-jährigen Bielefelders an. Jedoch konnte er den Namen, den er nannte, nicht richtig aussprechen oder aufschreiben. Eine Überprüfung der Personalien des Täters auf der Polizeiwache führte zu dem 18-jährigen Bielefelder.

Der 31-jährige Bekannte soll ihn angewiesen haben, bei Polizeikontrollen seine Identität anzugeben. Angeblich würde eine Kontrolle dann schnell beendet.

Neben einer Strafanzeige wegen Zechbetrugs erhält der polizeibekannte Täter auch eine Anzeige wegen Falscher Namensangabe.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: