Polizei Bielefeld

POL-BI: Falsche Medikamenten-Auslieferung

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Brackwede - Bereits am Mittwoch, 20. Juli 2016, gab sich eine unbekannte Frau als Mitarbeiterin einer Apotheke aus und erlangte mit einer Komplizin Schmuck von einer Bielefelder Seniorin.

Die 82-jährige Bielefelderin befand sich am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr allein in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Senner Straße, als eine Frau bei ihr klingelte. Die Fremde erklärte, sie würde Medikamente für eine Apotheke ausliefern und Hilfe benötige, weil ein Nachbar nicht anwesend sei. In der Wohnung zog sich das Schreiben einer Notiz für den Abwesenden über mehrere Minuten hin. Dabei bemerkte die Seniorin eine zweite Unbekannte in ihrer Wohnung. Zeitgleich erschien ihr 85-jähriger Ehemann und die beiden Frauen verließen das Haus. Später bemerkte das Ehepaar, das Fehlen von diversen goldenen Schmuckstücken - darunter vier Ringe, zwei Armbänder, eine Halskette und zwei Anhänger. Sie erstatteten Anzeige bei der Polizei und beschrieben die Tatverdächtigen:

Die erste Frau war circa 170 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, mit dunklen, schulterlangen Haaren, auffällig dicken Lippen und rundem Gesicht. Sie war auffällig rot geschminkt und trug ein helles Oberteil und eine dunkle Hose. Sie soll südländischer Herkunft sein und sprach deutsch mit leichtem Akzent.

Die zweite Frau war circa 165 cm groß, 45 bis 50 Jahre alt, und soll südländischer Herkunft sein. Sie war dunkel gekleidet und trug ein dickes Tuch über dem Arm.

Die Polizei rät: Schlagen Sie alle Bitten von fremden Personen ab und schließen Sie ihre Wohnungstür. Es könnte sich bei dem ungebetenen Besuch um Trickdiebe handeln, die sich eine Menge einfallen lassen, um ihre Wohnung zu betreten und nach Wertvollem abzusuchen.

Innerhalb der Familie sollten Sie mit Ihren älteren Angehörigen über die Maschen der Trickdiebe sprechen. Je mehr Senioren ihre Türen verschlossen lassen umso öfter bekommen Diebe keine Chance auf Beute!

Auf jeden Fall sollten Sie ihre Scheu nach einem Diebstahl überwinden und immer eine Anzeige bei der Polizei erstatten. So können Tatzusammenhänge aufgedeckt werden und Tatverdächtige geraten schnel-ler in den Fokus der Ermittler.

Hinweise bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 13 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: