Polizei Bielefeld

POL-BI: Autobahnvollsperrung in Bünde wegen verlorener Ladung

Bielefeld (ots) - Am 17.07.16 gegen 00:25h, ereignete sich auf der BAB 30 in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Bünde und Hiddenhausen ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Pole befuhr mit seinem VW Passat die rechte Fahrspur der BAB 30. Bei einem Überholmanöver streifte er den Anhänger eines vor ihm fahrenden PKW Ford aus dem Kreis Gütersloh, besetzt mit einem 25-jährigen Stukenbrocker. Hierdurch geriet das Gespann ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn auf der rechten Fahrspur stehen. Dabei verlor der Anhänger über die gesamte Fahrbahn auf einer Länge von ca. 150 m seine Ladung bestehend aus ca. 1,5 Tonnen Steinfliesen. Der polnische PKW kam ebenfalls quer zur Fahrspur vor dem PKW Ford zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die zerbrochenen Steinfliesen wurden durch eine Entsorgungsfirma von der Fahrbahn entfernt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 EUR. Aufgrund der aufwendigen Bergungsarbeiten musste die gesamte Fahrbahn in Höhe der Anschlussstelle Bünde für eine Stunde komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von etwa einem Kilometer.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0
Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: