POL-BI: Sondereinsatz zum "Carfreitag"

Bielefeld (ots) - Am Karfreitag wurde durch die Polizei Bielefeld ein Sondereinsatz zur Überwachung der Tuningszene durchgeführt. Der sog. "Carfreitag" gilt in der Szene als Saisoneröffnung. Neben einer technischen Kontrolle der Fahrzeuge wurden gemeinsam mit der Stadt Bielefeld Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet durchgeführt. 4 Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch einen Sachverständigen untersucht. Diese Fahrzeuge wurden als verkehrsunsicher eingestuft und auf Anordnung des Bereitschaftsdienstes des Straßenverkehrsamtes zwangsstillgelegt. Diese Fahrzeuge dürfen nur per Verladung abgeholt werden. Eines dieser Fahrzeuge kam aus Hamburg. Gegen die Fahrzeughalter werden Bußgeldverfahren eingeleitet. Bei den gemeinsamen Geschwindigkeitskontrollen wurden 376 Verstöße festgestellt. 3 Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Die gemessenen Höchstgeschwindigkeiten waren:

   -	Herforder Str. 122 km/h bei zulässigen 70 km/h 
   -	Eckendorfer Str. 106 km/h bei zulässigen 50 km/h 
   -	Detmolder Str. 103 km/h bei zulässigen 50 km/h. 

Außerdem wurden weitere 29 Verstöße festgestellt, 4 Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis angetroffen und bei einem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe wegen des Verdachts auf Betäubungsmittelkonsum angeordnet.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: