Polizei Bielefeld

POL-BI: Zeugensuche nach Tankstellenüberfall

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Jöllenbeck-

Drei maskierte unbekannte Täter betraten am Dienstag, den 02.02.2016, um 01:58 Uhr, den Verkaufsraum der Westfalentankstelle in der Jöllenbecker Straße. Der 54-jährige Verkäufer wurde mit einer Pistole und einem Elektroschocker bedroht, worauf er den Kasseneinsatz mit dem Bargeld aushändigte. Die Täter entfernten sich mit dem Raubgut fluchtartig von der Örtlichkeit in unbekannte Richtung.

Wer kann Hinweise zu den auf den Fotos zu sehenden Täter geben?

Die Täter werden als männlich, circa 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, mit dunklen Augen und dunkel bekleidet, beschrieben.

Der erste Täter war mit einer Sturmhaube, bei der das Sichtfeld mit einem roten Rand umrundet ist, bekleidet. Er trug zudem schwarze Handschuhe mit einem "Nike" Emblem und helle Schuhe. In der rechten Hand hält er eine dunkle Handfeuerwaffe. Er soll fließend Deutsch mit leichtem Slang gesprochen haben.

Der zweite Täter war mit einer Kapuze mit Fellansatz und einer Art Gartenhandschuhe bekleidet. In der rechten Hand soll er einen Elektroschocker gehalten haben. Er sprach ebenfalls Deutsch mit einem Slang.

Der dritte Täter trug eine Kapuze, eine dunkle Sturmhaube, Sportschuhe der Marke "Nike" und weiße Handschuhe, bei denen die Fingerrücken schwarze abgesetzt sind.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 0521/ 545-0 entgegen

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0
Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: