Polizei Bielefeld

POL-BI: Versuchte Brandstiftung in Harsewinkel

Bielefeld (ots) - Am 25.01.2016 wurde durch Mitarbeiter der Stadt Harsewinkel eine versuchte Brandstiftung an einer neu hergerichteten Flüchtlingsunterkunft in Harsewinkel, Prozessionsweg, festgestellt. Auf dem Gelände wurden Holzhäuser, sog. Schwedenhäuser zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtet. In der Zeit von Freitag 22.01., 13.30 Uhr, bis Montag, 25.01.2016, hatten unbekannte Täter versucht an zwei verschiedenen Stellen an einem der Holzhäuser einen Brand zu legen. Das Feuer erlosch jedoch offenkundig von selber, ein Schaden an den Gebäuden entstand nicht. Die neu eingerichtete Flüchtlingsunterkunft ist derzeit noch unbewohnt und soll in Kürze zur Unterbringung von Flüchtlingen dienen. Der Staatsschutz Bielefeld hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter 0521/545-0.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: