Polizei Bielefeld

POL-BI: Samstagnacht auf dem Boulevard

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld - Am Boulevard stellte die Polizei Bielefeld in der Nacht von Samstag, 16.01., auf Sonntag, 17.01.2016, keine Besonderheiten bei Besucheraufkommen und Publikumsverkehr fest - beides entsprach einer üblichen Samstagnacht. Unter den Besuchern befanden sich nur wenige Personen mit Migrationshintergrund. Personen aus dem linken oder rechten Spektrum wurden nicht angetroffen, ebenso wenig wie organisierte Personengruppen.

Die Polizei nahm in der Nacht neun Personen in Gewahrsam, sprach 16 Platzverweise aus und führte 39 Identitätsfeststellungen durch. Es wurden sieben Strafanzeigen erstattet.

Im Bereich des Hauptbahnhofs stellten die Beamten mehrere Personen fest, die sich auffällig verhielten. Da das Verhalten auf Vorbereitungshandlungen zu "Antanz"-Diebstählen schließen ließ, wurden neun Personen kontrolliert. Gegen die Männer mit Migrationshintergrund wurden zur Gefahrenabwehr Platzverweise für die Bereiche des Boulevards und des Bahnhofes ausgesprochen. Einen Platzverweis mussten die Beamten mittels Ingewahrsamnahme durchsetzen. Straftaten wurde nicht festgestellt.

Am Boulevard wurden bei einer Kontrolle zwei Personen angetroffen, die der Polizei wegen Taschendiebstählen bekannt waren. Auch gegen diese zwei wurden Platzverweise für den Bereich des Boulevards ausgesprochen. Unmittelbar nach Begehung eines Taschendiebstahls wurde eine Person mit Migrationshintergrund in Gewahrsam genommen, genauso wie eine andere Person unmittelbar nach Begehung eines versuchten Raubes.

Die Beamten erhielten außerdem in den frühen Morgenstunden einen Hinweis, einer Frau seien möglicherweise K.O.-Tropfen verabreicht worden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Insgesamt nahm die Polizei Freitag- und Samstagnacht 16 Personen in Gewahrsam, sprach 54 Platzverweise aus und führte 97 Identitätsfeststellungen durch. Es wurden insgesamt sieben Strafanzeigen erstattet.

Pressemeldung zur Freitagnacht auf dem Bouelevard: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3226565

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0
Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: