POL-BI: Polizeieinsatz im neuen Bahnhofsviertel / Boulevard

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Mitte - Am Wochenende - Freitag, 08. und Samstag 09. Januar 2016 - zeigte die Polizei eine verstärkte Präsenz im neuen Bahnhofsviertel / Boulevard. Die festgestellten Delikte und deren Anzahl waren nicht auffälliger als an anderen Wochenenden. In den Einsatzzeiten zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr waren keine größeren Personengruppen, mit Migrationshintergrund, anzutreffen.

Während des Einsatzes registrierten die Polizeibeamten von Freitag auf Samstag insgesamt vier Strafanzeigen. Im Einzelnen handelte es sich um folgende Delikte: Diebstahl eines Mobiltelefons, eine Körperverletzung, eine Sachbeschädigung und eine Zechprellerei.

Vier Festnahmen infolge von Diebstählen mit der Antanz-Masche.

Eine Festnahme wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes. Eine weitere Festnahme wegen eines bestehenden Haftbefehls.

Die Polizei nahm eine Person in Gewahrsam, weil sie wiederholt nach einem erteilten Hausverbot versuchte, eine Diskothek zu betreten und einen Platzverweis nicht befolgt hatte. Eine andere Person kam einem Platzverweis nach. Sie hatte ebenfalls mehrfach versucht in eine Diskothek zu gelangen, obwohl ein Hausverbot bestand.

Im Vorfeld hatte die Polizei Erkenntnisse, dass sich Bielefelder und Hannoveraner Fußballfans am Bielefelder Boulevard treffen wollten. Am Freitag trafen sich ab 21:30 Uhr circa 80 Fans im neuen Bahnhofsviertel. Sie wurden von der Polizei eng begleitet, bis sie sich in Kleingruppen aufteilten und abreisten.

Von Samstag auf Sontag nahmen die Beamten vier Strafanzeigen im Bereich neues Bahnhofsviertel auf. Darunter waren:

Zwei männliche Personen wurden von einer circa zehnköpfigen Personengruppe an der Stadthalle / Tüte angegangen und verletzt. Die Täter wurden als südländisch oder nordafrikanisch beschrieben. Polizeibeamte kontrollierten am frühen Sonntagmorgen eine Personengruppe an einer Diskothek am Boulevard, auf die die Personenbeschreibung der beiden Opfer zutraf. Bei einer Person wurde eine Tüte mit Betäubungsmittel gefunden. Während der Kontrolle meldete sich eine Frau. Sie gab an, dass sie ein Mann aus dieser Gruppe, am Eingang der Diskothek sexuell bedrängt und berührt habe. Die sechs jungen Männer wurden zum Polizeipräsidium gefahren. Die Ermittlungen dauern noch an.

Es ereignete sich ein Trickdiebstahl zum Nachteil einer Frau. Ihr wurde ein Mobiltelefon gestohlen.

Ein gewerbsmäßig handelnder Dieb wurde vorläufig festgenommen. Der aus Nordafrika stammende Mann hatte ein Handy gestohlen.

In einer Diskothek verübte eine männliche Person eine Körperverletzung. Beamte stellten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag und er wurde festgenommen.

Eine männliche Person bewarf eine Personengruppe mit einem Döner. Er traf und beschmutze eine Frau. Nach einer kurzen Verfolgung stoppten ihn Polizeibeamte und nahmen eine Anzeige wegen einer Sachbeschädigung auf.

Zahlreiche Personen äußerten sich positiv über die Anwesenheit der Polizei. Auch an den kommenden Wochenenden wird die Bielefelder Polizei das neue Bahnhofsviertel verstärkt im Auge behalten, damit Besucher ungestört den Boulevard besuchen können.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: