Polizei Bielefeld

POL-BI: Viele Unfälle auf den Autobahnen in OWL

Bielefeld (ots) - Aufgrund des einsetzenden Winterwetters kam trotz Einsatz von Streufahrzeugen auf den Autobahnen im Bereich der Autobahnpolizei Bielefeld zu einer Vielzahl von Verkehrsunfällen. Gegen 11.00 h ereigneten sich auf der A 44 im Bereich Wünnenberg-Haaren 5 Verkehrsunfälle. Dabei wurden 6 Pkw beschädigt, 3 davon mussten abgeschleppt werden. In der Zeit von 13.45 - 15.30 h ereigneten sich dann auf der A 30 im Bereich Bünde 2 Verkehrsunfälle und auf der A 2 im Bereich zwischen Vlotho und Bad Eilsen 8 Verkehrsunfälle. Dabei wurden 3 Personen leicht verletzt. Es wurden insgesamt 13 Fahrzeuge beschädigt. 3 Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallaufnahmen dauerten bis 17.30 h. Es kam zu Verkehrsstörungen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: