Polizei Bielefeld

POL-BI: Massenunfall A33 mit einer getöteten, vier schwer- und zweiundsechzig leichtverletzten Personen auf Grund von Nebelbänken

Bielefeld (ots) - Am 01.01.2016, gegen 00:55 Uhr kam es auf der BAB A33 in Fahrtrichtung Osnabrück in Höhe der Anschlussstelle Paderborn - Schloß Neuhaus auf Grund von Nebelbänken zu drei miteinander zusammenhängenden Einzelunfällen mit insgesamt 24 beteiligten PKW, bei denen 1 Person getötet und 66 Personen verletzt wurden.

Die A33 musste in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Ein Polizeihubschrauber wurde zur Verletztensuche in der Umgebung der Unfallstelle eingesetzt. Für die Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger angefordert. Das THW übernahm im Rahmen der Amtshilfe die Ausleuchtung der Unfallstelle. Betreuungsmaßnahmen wurden durch die Feuerwehr und einen Notfallseelsorger geleistet. Mehrere Pressevertreter befanden sich vor Ort. Die Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser der Umgebung verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200.000 EUR geschätzt.

Die Ermittlungen zu den Unfallbeteiligten und dem genauen Unfallhergang dauern zurzeit (05:45 Uhr) noch an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0
Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: