Polizei Bielefeld

POL-BI: Erneut Trickdiebe mit bekannten Maschen im Stadtgebiet unterwegs

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Oldentrup / Senne - Zwei Seniorinnen sind in den vergangen Tagen Opfer von Trickdieben geworden. Zwei unbekannte Frauen setzen den sogenannten Wasser-Glas-Trick ein - zwei Männer geben sich als Wasserwerker aus.

Die Polizei rät: keine fremden Personen in die eigene Wohnung eintreten zu lassen. Egal welche überzeugend wirkende Begründung vorgeben wird: Unbekannte sollen an der Wohnungstür abgewiesen werden. Bei konkreten Verdachtsfällen kann bei geschlossener Eingangstür die Polizei über den Notruf 110 verständigt werden.

Eine 84-jährige Dame wurde bereits am Mittwoch, 29. April 2015 vor einem Mehrfamilienhaus am Spannbrink von einer unbekannten Frau angesprochen. Gegen 10:00 Uhr fragte sie die ältere Dame nach einer Spende für blinde Menschen und einem Glas Wasser. Die hilfsbereite Bielefelderin beabsichtigte, allein Wasser zu holen. Doch plötzlich tauchte eine zweite Frau auf und die beiden Unbekannten folgten in ihre Wohnung. Nach einiger Zeit verschwanden sie aus dem Wohnhaus. Erst am Abend bemerkte die Seniorin, dass ihr mehrere goldene Schmuckstücke gestohlen wurden. Die Täterinnen erbeuteten zwei Ringe und eine Halskette mit Brillanten besetzt, sowie eine Armbanduhr. Sie zeigte den Diebstahl bei der Polizei an.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Frauen gegen 11:15 Uhr in der Straße Spannbrink mit derselben Betrugsmasche vorgingen. Ein 88-jähriger Anwohner hatte die unbekannten Frauen nicht ins Haus gelassen.

Sie wurden beobachtet, wie sie in folgendes Fahrzeug einstiegen:

Dunkler Pkw mit der Stadtkennung DU - für Duisburg.

Die Beschreibung der weiblichen Personen:

Circa 20 Jahre alt, ungefähr 155 cm groß, dunkle, schulterlange Haare, dunkel gekleidet. Sie sprach mit Akzent und hatte ein osteuropäisches Aussehen.

Circa 25 Jahre alt, ungefähr 170 cm groß, dunkelblonde, längere Haare, heller gekleidet. Sie hatte ein osteuropäisches Aussehen.

Zwei Männer stellten sich am Montag, 04. Mai 2015 einer 87-jährigen Anwohnerin am Sattlerweg als Mitarbeiter der Wasserwerke vor. Die Seniorin hatte sich gegen 13:00 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus aufgehalten und nahm gutgläubig einen angeblichen Monteur mit in ihre Wohnung. Dieser forderte sie auf, bei der Kontrolle des Wasserdrucks im Badezimmer mitzuhelfen. Der unbekannte Mann bedankte sich anschließend und verließ die Wohnung. Ein wenig später bemerkte die Seniorin eine offene Schrankschublade. Sie erkannte den Diebstahl von Bargeld, einigen Ringen und einer Halskette. Sie informiere die Polizei.

Sie beschreibt die beiden falschen Wasserwerker:

Zwischen 30 und 40 Jahre alt, circa 185 cm groß mit kräftiger Statur. Er hatte schwarze, kurze Haare.

Die zweite Person war etwas kleiner - circa 175 cm, etwas schlanker und hatte ebenfalls schwarze kurze Haare.

Beide trugen die gleiche Kleidung, und zwar entweder einen schwarzen Overall oder einen schwarzen Jogginganzug mit einem senkrecht verlaufenden roten Streifen auf den Ärmeln. Sie wirkten sehr gepflegt und sprachen akzentfrei Deutsch. Es soll sich um Süd- bzw. Südosteuropäer gehandelt haben.

Hinweise zu den Tätern: Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 13 / 0521/545-0

Information zu dem Thema Verhütung von Trickdiebstählen: Polizeipräsidium Bielefeld / Beratungsstelle der Kriminalpolizei / 0521/5837-2550

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: