Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag zum Verkehrsunfall mit Bielefelder Stadtbahn vom Freitag 12.12.2014

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Innenstadt - Nach einer vorläufigen Auskunft des Sachverständigen für das Gutachten zum Unfallhergang am Freitag, 12.12.2014 bei dem eine 37-jährige Frau tödlich durch eine Bielefelder Stadtbahn verletzt wurde gibt es neue Erkenntnisse. Demnach soll die Fußgängerin den Überweg benutzt haben, der als nächstes unterhalb der Haltestelle Landgericht gelegen ist. Sie wollte die Straße Niederwall - aus Richtung Hermannstraße kommend - an der linksgelegenen Fußgängerüberquerung passieren. In Blickrichtung liegt die Straße Siekerwall. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr eingeleitet. Es gilt zu klären, ob der 58-jährige Fahrer der Stadtbahn "Sparrenexpress" möglicherweise mitverantwortlich sein kann für den Unfallhergang. Aus diesem Grund wird von dem Sachverständigen ein sogenanntes Lichttechnisches Gutachten angeregt. Die Aussagen der Zeugen führten bislang zu keiner Klärung des Unfallgeschehens - deshalb bittet die Polizei um Hinweise zum dem Unfall unter: PP Bielefeld / VK 1 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: