Polizei Bielefeld

POL-BI: Erfolgreicher Einsatz der Polizei in OWL gegen Wohnungseinbrecher

Bielefeld (ots) - st/ Bielefeld/ Lippe/ Herford/ Gütersloh/ Höxter/ Paderborn/ Minden - Die Polizei in OWL geht weiter entschieden gegen Wohnungseinbrecher vor. Unter der Leitung des Polizeipräsidiums Bielefeld wurden beim gestrigen Schwerpunktkontrolltag im Rahmen der landesweiten Kampagne "Riegel vor!" in Ostwestfalen insgesamt 718 Fahrzeuge und 980 Personen kontrolliert. 17 An- und Verkaufsstellen wurden überprüft. 11 Personen wurden festgenommen, davon allein 6 Personen in Bielefeld. Besonders spektakulär war dabei die Festnahme von 4 Verdächtigen, die mit ihrem BMW in der Bielefelder Innenstadt vor der Polizei flüchten wollten. Der BMW konnte durch die Beamten auf dem Niederwall zum Anhalten gezwungen werden. Im Fahrzeug wurde Rauschgift gefunden. Die Männer sind wegen unterschiedlicher Delikte, unter anderem auch Einbruchsdiebstahl, bereits in Erscheinung getreten.

Auch in den umliegenden Kreispolizeibehörden waren Erfolge zu vermelden. So konnten in Herford 2 Männer festgenommen werden, die im Verdacht stehen, Metalldiebstähle begangen zu haben. Die Polizei stellte diverse Kupferteile sicher.

In Detmold versuchten 3 Männer aus den GUS-Staaten, sich einer Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Die Männer konnten durch die Beamten gestellt und festgenommen werden. Alle drei sind bereits einschlägig polizeibekannt. Die Ermittlungen dauern an.

In Paderborn wurde ein Betonmischer im Wert von 300.000,- Euro in einem Industriegebiet aufgefunden und sichergestellt. Ermittlungen ergaben, dass der Betonmischer in der vorausgegangenen Nacht in Hessen entwendet wurde.

In Bielefeld wurde ein Tresor aufgefunden, der am Vortag bei einem Wohnungseinbruch entwendet worden war. Die Ermittlungen in diesem Fall sind noch nicht abgeschlossen. Weiterhin wurden am Bielefelder Hauptbahnhof 2 georgische Staatsangehörige in einem Pkw mit litauischen Kurzzeitkennzeichen kontrolliert. Einer der beiden, ein 22-jähriger Georgier, wurde wegen Verstoßes gegen ausländerrechtliche Bestimmungen festgenommen.

Die Polizei setzte, zusätzlich zu den eingerichteten Kontrollstellen, auch weiterhin einen Schwerpunkt im Bereich Prävention und Aufklärung . So wurden durch die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle auch diesmal wieder mehr als 280 Beratungsgespräche zum Einbruchsschutz mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern geführt. Zusätzlich ahndeten die Beamten im Rahmen des Einsatzes OWL-weit insgesamt 120 Verkehrsverstöße. Davon gehen auf das Konto der Bielefelder Polizei 8 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, 3 Verkehrsvergehensanzeigen, 4 Verwarnungsgelder und 1 Blutprobe.

Klaus Bunse, Einsatzleiter der Polizei, zieht eine positive Bilanz: "Die Erfolge bei diesen Aktionstagen geben uns recht. Mit jedem Einsatz sammeln wir weitere, wichtige Erkenntnisse über die Strukturen und Absatzwege der Täter. Wir werden auch weiterhin gleichgelagerte Einsätze durchführen und damit den Fahndungsdruck auf die Täter erhöhen."

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023
Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3022

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: