Polizei Bielefeld

POL-BI: Polizei verschickt "Blaue Briefe"

Bielefeld (ots) - st / Bielefeld - Seit Frühjahr 2012 werden durch die Verkehrssicherheitsberater der Polizei sogenannte "Blaue Briefe" an Erziehungsberechtigte verschickt, deren Kinder durch Fehlverhalten im Straßenverkehr aufgefallen sind. Bei aktuell durchgeführten Kontrollen wurde festgestellt, dass bei einer Vielzahl von Fahrrädern die Beleuchtung nicht den Vorschriften entspricht oder nicht funktioniert. Mit den "Blauen Briefen" werden Eltern gerade jetzt mit Beginn der dunklen Jahreszeit darüber informiert, wenn sich ihr Kind regelwidrig verhielt oder das Fahrrad Mängel aufwies. Eltern werden darin gebeten, mit ihren Kindern über das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu sprechen. Außerdem erhalten sie Informationen darüber, wie sie selbst zur Verkehrssicherheit ihrer Kinder beitragen können. Ziel ist es, die Unfälle mit Kindern und Jugendlichen zu verringern. Das gelingt jedoch nur gemeinsam mit den Eltern, die zum richtigen Verhalten ihrer Sprösslinge im Straßenverkehr beitragen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023
Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3022

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: