Polizei Bielefeld

POL-BI: Versuchter Überfall auf Kiosk konnte geklärt werden.

Bielefeld (ots) - AR/ Bielefeld - Mitte - Wie der Polizei erst am 04.11.2014 bekannt wurde, kam es am Freitag, den 31.10.2014, gegen 18:30 Uhr, zu einem versuchten Raubüberfall auf einen Kiosk an der Weststraße. Ein maskierter Mann betrat den Kiosk, bedrohte den Inhaber mit einem Messer und forderte Geld. Daraufhin schlug der 63-jährige Kioskinhaber dem Räuber mit einer Sektflasche auf den Kopf. Der Räuber flüchtete ohne Beute. Im Zuge der Ermittlungen fiel ein Verdacht auf einen 53-jährigen Polizeibeamten aus Bielefeld, der bereits seit mehreren Wochen wegen eines anderen Deliktes vom Dienst suspendiert ist. Bei der Wohnungsdurch-suchung des verdächtigen Polizisten wurde das Tatmesser und seine Vermummung gefunden. Der Polizist wies zudem eine Verletzung im Kopfbereich auf, die offensichtlich vom Schlag des Kioskbetreibers mit der Sektflasche stammt. Der Beamte wurde vorläufig festgenommen. Er lässt sich anwaltlich vertreten. Mangels ersichtlicher Fluchtgefahr wurde von der Staatsanwaltschaft kein Haftbefehl beantragt. Daraufhin wurde der Beamte gestern wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023
Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3022

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: