Polizei Bielefeld

POL-BI: Falschfahrerin sorgt auf der BAB 33 für längeren Stau

Bielefeld (ots) - AR/Am 14.03.2014, gegen 12:45 Uhr, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer eine Falschfahrerin mit einem Smart auf der BAB 33 zwischen der Anschlussstelle Stukenbrock - Senne und dem Autobahnkreuz Bielefeld auf der Richtungsfahrbahn Brilon. Nachdem der Verkehr im Bereich des Autobahnkreuzes aufgenommen worden war, wendete die Fahrerin und fuhr zum Rastplatz Hövelsenne. Dort wendete sie erneut und fuhr wiederum in Richtung AK Bielefeld auf der Richtungsfahrbahn Brilon. Trotz mehrerer Versuche eines parallel fahrenden Streifenwagens und anderer Verkehrsteilnehmer sie zu stoppen, fuhr sie unbeirrt weiter. Erst kurz vor der Anschlussstelle Schloß Holte - Stukenbrock konnte sie an einer stationären Sperre gestoppt werden. Bei der Fahrerin handelte es sich um eine 48jährige Frau aus Bad Salzuflen. Sie machte einen leicht verwirrten Eindruck. Hintergrund dürften demnach Beziehungsprobleme sein. Sie wurde mit einem Rettungstransportwagen ins Landeskrankenhaus Gütersloh gebracht. Am Smart entstand leichter Sachschaden durch Kontakt mit der Leitplanke. Der Pkw wurde sichergestellt. Andere Verkehrsteilnehmer kamen zum Glück nicht zu Schaden. Die Richtungsfahrbahn Brilon musste für ca . eine Stunde gesperrt werden. Dadurch entstand ein Rückstau von bis zu 6 Kilometer Länge.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: