Polizei Bielefeld

POL-BI: Trickdieb gefasst - ältere Menschen waren Opfer

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld - Der Polizei gelang am Mittwoch, 26.02.2014, die vorläufige Festnahme eines Trickdiebes, der sich als Möbelankäufer ausgab und unter dieser Legende in Wohnungen älterer Menschen Wertgegenstände entwendete.

Am 19.02.2014 erhielt eine 80-jährige Bielefelderin aus Mitte am Vormittag einen Anruf von einem Mann, der sich als Ankäufer für Möbel und sonstige Gegenstände ausgab. Da die ältere Dame einen Schrank zu verkaufen hatte, kam der Unbekannte gegen 11 Uhr zu ihr in die Wohnung. Dort ließ er sich den Schrank und weitere Gegenstände zum Ankauf zeigen. Er bot 300,- Euro für den Schrank, den er am darauffolgenden Tag abholen wollte. Nachdem er die Wohnung verlassen hatte, stellte die 80-Jährige den Diebstahl von Schmuck im Gesamtwert von 15.000,- Euro fest. Der Trickdieb war zu diesem Zeitpunkt bereits über alle Berge.

Am Dienstag, 25.02.2014, wurde die Polizei über einen ähnlichen Anruf informiert. Eine 84-jährige Frau aus Baumheide wurde telefonisch nach Gegenständen zum Ankauf gefragt. Der unbekannte Ankäufer vereinbarte mit der älteren Dame einen Termin an ihrer Wohnanschrift. Der Sohn der Angerufenen schöpfte Verdacht und informierte rechtzeitig die Polizei. Der Unbekannte erschien jedoch nicht zur vereinbarten Zeit.

Am Mittwochvormittag, 25.02.2014, meldete sich ein Mann in derselben Art und Weise bei einer 94-jährigen Frau aus Mitte. Es wurde ein Termin vor Ort für Mittag vereinbart. Die ältere Dame wurde jedoch misstrauisch und informierte die Polizei. Gegen 11.50 Uhr erschien der Mann tatsächlich an der Wohnanschrift der 94-Jährigen, wo ihn die Polizei vorläufig festnehmen konnte. Es handelte sich um einen 58-jährigen Mann aus Petershagen, der bereits wegen Betruges polizeilich in Erscheinung getreten ist. Ihm können mindestens die genannten versuchten und die eine vollendete Tat zugeordnet werden. Derzeit wird geprüft, ob ihm mindestens zwei weitere Trickdiebstähle zum Nachteil älterer Menschen mit dergleichen Masche zuzuordnen sind. Der 58-Jährige machte keine Angaben zur Sache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.

Die Polizei Bielefeld rät: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Vermeiden Sie solche Verkaufsgespräche in der Wohnung oder wickeln Sie solche Verkäufe zumindest nie alleine in Ihrer Wohnung ab. Holen Sie sich immer Verwandte oder Bekannte hinzu, die den oder die Käufer "im Auge" haben. Lassen Sie sich von solchen Käufern nie aus dem Zimmer schicken, um etwa ein Glas Wasser oder dergleichen zu holen. Zeigen Sie den Käufern niemals, wo Sie Ihre Wertsachen oder Ihr Bargeld aufbewahren. Notieren Sie sich das Autokennzeichen des Käufers, wenn Sie bei den Verkaufsverhandlungen ein ungutes Gefühl haben. Sollten Sie bei einer solchen Verkaufsaktion trotz aller Vorsichtsmaßnahmen bestohlen oder betrogen worden sein, erstatten Sie unverzüglich Anzeige bei ihrer Polizeidienststelle. Hierbei ist es wichtig, dass Sie den Käufer gut beschreiben können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: