Polizei Bielefeld

POL-BI: Betrüger und Dieb gibt sich als Fachanwalt für Urheberrechtsverletzungen aus und lässt sich mit Erfolg Geld überweisen

Bielefeld (ots) - FB/ Bereits Ende des Jahres 2013 wurden bei der Polizei Bielefeld drei Strafanzeigen wegen Diebstahl, Urkundenfälschung und des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges erstattet. Tatverdächtig dabei war ein 27jähriger Bielefelder, der bereits einschlägig wegen Betruges in Erscheinung getreten ist. In dem Verfahren wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes erwirkt. Die Durchsuchung führte zum Auffinden diverser Beweismittel. Z.B. einer Bohrmaschine, ein Schlüsselbund einer Firma, ein Speicherstick einer Firma sowie einer Lederjacke. Alle genanten Gegenstände hatte er bei seinem letzten Arbeitgeber (einer Firma in Melle) gestohlen.

Aus mehreren ebenfalls bei der Durchsuchung aufgefunden Schreiben (versehen mit Namen eines Rechtsanwaltes, Kopf und Bankverbindung) geht hervor, dass der Mann auch als falscher Fachanwalt für Urheberverletzungen tätig war. Daher werden gegen den Mann noch 9 weitere Betrugsverfahren eingeleitet. Der 27jährige hatte sich mit dem Anwaltstitel und den Briefbögen geschmückt und sich nicht gescheut, mehrere Gemeinden wegen angeblich illegal verwendeter Bilder abzumahnen. Dabei schaute er sich auf den Homepages von Gemeinden und neu gegründeten Firmen die dort verwandten Bilder an und stellte bei ihnen anschließend eine Urheberrechtsverletzung fest. Die von ihm dafür geforderten Beträge in Höhe von 200 bis 500 Euro wurden auch gezahlt, um ein längeres Verfahren zu vermeiden.

Der bislang festgestellte Gesamtschaden beträgt 5.810 Euro.

Der 27jährige Bielefelder ist bereits einschlägig als Betrüger in Erscheinung getreten und auch schon gerichtlich wegen gewerbsmäßigen Betruges verurteilt worden. Zuletzt wurde er vom Amtsgericht Bielefeld zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 7 Monaten verurteilt. Am 13.07.2012 wurde er vorzeitig auf Bewährung entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: