Polizei Bielefeld

POL-BI: Hähnchendiebstahl führt zur Auseinandersetzung

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Mitte - Ein nicht bezahltes Hähnchen an einer Hähnchenbude an der Teutoburger Straße führte am Freitag, 14.02.2014, zu einer Handgreiflichkeit. Gegen 11.15 Uhr ließ ein 28-jähriger Angestellter kurzzeitig eine Hähnchenbude unbeaufsichtigt. Als er zur Bude zurück kehrte, bemerkte er eine Frau, die vor der Bude ein Hähnchen aß. Der Angestellte ging davon aus, dass die Frau über den Tresen in die verschlossene Bude gestiegen war und das Hähnchen entwendet hatte. Gemeinsam mit dem Inhaber der Hähnchenbude wurde die 27-jährige Bielefelderin aufgefordert, das Hähnchen zu bezahlen. Sie weigerte sich und wollte flüchten. Als sie von den Männern festgehalten werden sollte, wehrte sie sich, indem sie um sich trat und mit einer Bierflasche in Richtung des Kopfes des 58-jährigen Inhabers schlug. Dieser konnte den Schlag jedoch abwehren und die Diebin bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Sie gab an, das Hähnchen bei einem anderen Angestellten bezahlt zu haben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte es sich dabei um eine Schutzbehauptung handeln. Es wurde ein Schuhabdruck auf dem Tresen der Hähnchenbude gefunden. Gegen die 27-Jährige wurde Strafanzeige erstattet. Sie erhielt einen Platzverweis.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de
Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: