Polizei Bielefeld

POL-BI: Vorsicht bei Vorauszahlungen im Internet - Betrüger locken mit scheinbaren Schnäppchen

Bielefeld (ots) - st / Bielefeld-Mitte - Über ein Inserat für einen Ford Kuga, das unter "zu verschenken" eingestellt war, versuchte ein Betrüger potenzielle Opfer anzulocken. Eine 22-jährige Bielefelderin meldete sich auf die Anzeige bereits in dem Bewusstsein, dass ein solches Fahrzeug nicht verschenkt wird. Nachdem man sich nach mehreren Emails auf einen Preis von 4.200 Euro geeinigt hatte, sollte die Interessentin in Vorkasse treten, da der Verkäufer angeblich in London säße und die Pkw-Überführung durch eine Firma erfolgen sollte. Der Verkäufer forderte die Bielefelderin auf, den halben Kaufpreis im Voraus zu überweisen. Da die Interessentin mittlerweile misstrauisch geworden war, kam sie der Aufforderung nicht nach. Bei eigenen Recherchen stellte sie fest, dass es sich bei dem angeblichen Verkäufer um einen Betrüger handelte und erstattete Anzeige. Die Polizei warnt: Seien Sie besonders vorsichtig bei Käufen im Internet, insbesondere wenn es sich um scheinbar verlockende Angebote handelt. Treten Sie bei Privatverkäufen nicht in Vorkasse.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: