Polizei Bielefeld

POL-BI: Polizei erfolgreich im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität

Eingewickelte DrogenI

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld - Unter Federführung des Kriminalkommissariates 21, zuständig für Organisierte Kriminalität bei der Polizei Bielefeld, wurden am Dienstag, 04.02.2014, fünf Männer und eine Frau im Zusammenhang mit einem Drogendeal festgenommen und mehrere Kilogramm Betäubungsmittel sichergestellt.

Seit November 2013 wurde zusammen mit der bayrischen Polizei aus Fürth und dem LKA Bayern gegen Drogenlieferanten aus den Niederlanden und dem Großraum Bielefeld ermittelt, die in großen Mengen verschiedene Arten von Betäubungsmittel nach Deutschland bringen, um sie hier gewinnbringend im großen Stil weiterzuverkaufen. Ermittlungen ergaben, dass die Geschäfte (hauptsächlich mit Kokain und Marihuana) sich offenbar in den Bereichen von mehreren hunderttausend Euro bewegten. Den Ermittlern wurde bekannt, dass sich ein sogenannter "Drogenbunker" im Großraum Bielefeld befinden sollte. Hier sollten größere Mengen zwischengelagert werden, um damit weitere Drogendealer in Deutschland zu bedienen.

Schließlich konnte ermittelt werden, dass offensichtlich bereits ein kleineres Geschäft Mitte Januar im Bereich Bielefeld stattgefunden haben musste und dass auch das Ruhrgebiet schon bei einem weiteren Geschäft "bedient" worden war. Alles sprach dafür, dass am 04.02.2014 ein weiteres Drogengeschäft bevorstand. Zu diesem Deal sollten eigens Hintermänner und Kuriere aus den Niederlanden nach Bielefeld kommen, um hier die "Ware" an deutsche Drogengrößen weiter zu geben. Die Täter sollten sich nahe der BAB 2, auf dem Parkplatz eines Möbelgeschäftes, treffen.

Die Tatverdächtigen konnten schließlich tatsächlich gegen 16 Uhr auf dem Parkplatz eines Möbelhauses im Bielefelder Süden identifiziert werden. Bevor es zum Austausch der Drogen und des Geldes kam, schlug die Polizei zu und nahm fünf Männer fest, die unmittelbar an dem Deal beteiligt waren. Die Festnahmen erfolgten durch Spezialeinheiten der Polizei Bielefeld. Zwei Kilogramm Kokain und fünf Kilogramm Marihuana im Verkaufswert von über hunderttausend Euro wurden vor Ort sichergestellt. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um drei Männer (22, 40 und 44 Jahre), die sich in den Niederlanden aufhalten und zwei Männer (21 und 23 Jahre) aus dem Kreis Gütersloh.

Bei den Durchsuchungen der Wohnungen der Tatverdächtigen konnte zunächst eine weitere Mittäterin, eine 24-jährige Frau aus dem Kreis Gütersloh, festgenommen und weitere 500 Gramm Marihuana, Kleinmengen von Amphetamin, Heroin und Kokain, sowie Verpackungsreste der Drogen und Utensilien, wie Waagen etc., gefunden werden. Offensichtlich diente die Wohnung im Kreis Gütersloh als Depot. Das Rauschgift war offenbar hier schon vor Tagen zwischengelagert worden, um es dann später in Bielefeld an die Verteiler weiterzuverkaufen. An dem Einsatz gegen die Drogenhändler waren am 04.02.2014 Polizeibeamtinnen und -beamte aus Bielefeld, Gütersloh und Bayern beteiligt.

Die fünf Männer wurden am 05.02.2014 beim Amtsgericht Bielefeld vorgeführt, sie gingen alle in Haft. Die 24-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Polizei Bielefeld wertet die Festnahmen und Sicherstellungen als wichtigen Schlag gegen die Betäubungsmittelkriminalität.

Fotos in der Anlage!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: