Polizei Bielefeld

POL-BI: Wieder versuchter Trickbetrug im Zusammenhang mit Gewinnversprechen

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Mitte - Wieder kam es in Bielefeld zu einem versuchten Trickbetrug im Zusammenhang mit Gewinnversprechen. Die Polizei warnte bereits am Dienstag dieser Woche vor unbekannten Gewinnspielbetrügern. Im aktuellen Fall erhielt eine 73-jährige Bielefelderin am Donnerstag, 23.01.2014, einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, sie habe 278.000,- Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen. Sie sollte vorab 1% der Gewinnsumme auf ein fremdes Konto überweisen. Dank einer Bankmitarbeiterin wurde die Überweisung verhindert. Diese schöpfte Verdacht hinsichtlich eines Betruges und informierte die Polizei. Ein Schaden entstand somit nicht. Das Betrugskommissariat der Polizei Bielefeld ermittelt.

Ursprüngliche Meldung: 21.01.2014 | 12:32 Uhr POL-BI: Vorsicht vor falschen Gewinnversprechen - Polizei gibt Tipps

Bielefeld - SR/ Bielefeld Dornberg - Unbekannte Gewinnspielbetrüger haben von einer 31-jährigen Bielefelderin am Montag, 20.01.2014, über 2000,- Euro betrügerisch erlangt. Die 31-Jährige wurde telefonisch darüber informiert, dass sie angeblich bei einem Gewinnspiel in der Türkei 150.000,- Euro gewonnen habe. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel sei automatisch im Zusammenhang mit dem Erwerb von Flugtickets in die Türkei erfolgt. Da die Bielefelderin türkischstämmig ist, hegte sie keinen Zweifel und nahm kurze Zeit später einen angekündigten Anruf entgegen, in dem sie aufgefordert wurde, eine einmalige Gebühr von über 1000,- Euro über einen Anbieter von weltweitem Bargeldtransfer ins Ausland zu entrichten. Nachdem die Bielefelderin die angebliche Gebühr überwiesen hatte, meldete sich ein anderer Anrufer, der eine weitere Gebühr verlangte. Die 31-Jährige überwies erneut über 1000,- Euro per weltweitem Bargeldtransfer. Sie erhielt danach noch weitere Anrufe, in denen sie zu Überweisungen überredet werden sollte. Darauf ging sie jedoch nicht mehr ein, sondern informierte die Polizei.

Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Die Methode ist immer die gleiche: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen, zum Beispiel "Gebühren" zu bezahlen. Die Betrüger melden sich meist per Telefon - manchmal auch per E-Mail - bei ihren Opfern und behaupten, diese hätten bei einem Gewinnspiel eine hohe Summe, einen hochwertigen Pkw oder anderen Sachwert gewonnen. Allerdings könne der Gewinn nur nach Zahlung einer "Bearbeitungsgebühr" übergeben werden. Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme. Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen. Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben! Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren zahlen oder kostenpflichtige Hotlines anrufen!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: