Polizei Bielefeld

POL-BI: Alkoholisiert einen Unfall verursacht und dann geflüchtet - Diensthund konnte den Mann stellen

Bielefeld (ots) - FB/ Nach Zeugenaussagen befuhr ein 28jähriger Russe mit seinem Mercedes die Hauptstraße stadtauswärts. An der Kreuzung Gütersloher Straße / Artur-Ladebeck-Straße fuhr er auf einen dort bei Rotlicht haltenden Opel Corsa auf. Dann setzte er sein Fahrzeug zurück, fuhr an der überraschten 20-jährigen Fahrerin vorbei und bog nach links in die Gütersloher Str. ab. Im weiteren Verlauf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Leitplanke. Etwa 300 m weiter wurde der Pkw im Rahmen der eingeleiteten Fahndung angetroffen. Ein alarmierter Diensthundeführer nahm mit seinem Hund die Fährte des flüchtigen Fahrers auf und konnte ihn stellen. Der Mann war alkoholisiert. Die Beifahrerin des Mannes hatte ebenfalls das Fahrzeug verlassen. Auch sie war ebenfalls alkoholisiert. Dem 28jährigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde ihm bereits im Dezember 2013 in Gütersloh wegen Gefährdung des Straßenverkehrs entzogen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 11.600 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: