Polizei Bielefeld

POL-BI: Zeuge beobachtet diebisches und betrügerisches Rumänenquartett

Bielefeld (ots) - Bielefeld-Wellensiek

FB/ Am 15.01.2014 gegen 14.08 Uhr meldete sich ein Zeuge telefonisch bei der der Polizei und schilderte, dass er im Bereich der Haltestelle der Universität, Universitätsstraße vier Personen dabei beobachtet hatte, wie diese Trickdiebstähle begehen würden. Es soll sich dabei um zwei männliche und zwei weibliche Personen ausländischer Herkunft handeln. Eine weibliche Person sollte ein helles Oberteil und einen braunen Kapuzenpulli tragen. Eine männliche Person trug einen roten Kapuzenpulli und eine Jeans.

Durch die Leitstelle wurden sofort Polizeibeamte dorthin gesandt. Die Beamten beobachten noch, wie die betreffende Gruppe in eine Stadtbahn der Linie 4 in Richtung Rathaus stiegen.

An der Haltestelle "Bültmannshof" wurden die oben genannten Personen aus der Stadtbahn geleitet und befragt. Alle vier Beschuldigten konnten keinerlei Ausweispapiere vorweisen. Daraufhin wurden sie zum Zwecke der Personalienfeststellung in das Polizeipräsidium gebracht. Bei ihnen handelt es sich um zwei Rumäninnen im Alter von 12 und 19 Jahren sowie um zwei Rumänen im Alter von 17 Jahren. Alle vier Rumänen sind in Dortmund gemeldet. Bei der Durchsuchung wurde bei allen vier Personen Bargeld festgestellt. Teile der Geldscheine waren eng zusammengerollt. Die beiden weiblichen Personen hatten in ihren Handtaschen Klemmmappen dabei. In einer Mappe war ein Schreiben mit Unterschriften für eine Spendensammlung. Zudem hatten sie Wechselkleidung dabei. (Rock und Strickjacke) Bei einem der beiden 17jährigen fanden die Beamten auch ein Smartphone Samsung Galaxi S4, das nicht dem Jugendlichen gehörte. Das Handy wurde sichergestellt.

Der Zeuge gab gegenüber der Polizei an, dass die 19jährige Rumänin einer unbekannten Frau zunächst ein Klemmbrett mit einem Zettel unter die Nase hielt und dabei dann in ihre Manteltasche griff.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die19jährige wieder entlassen. Die beiden 17jährigen Jugendlichen und das 12jährige Mädchen wurden dem Jugendamt Bielefeld übergeben. Gegen alle vier wurden Anzeigen wegen Betrug und Diebstahl gefertigt.

Hinweis der Polizei: Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal vor betrügerischen Rumänen/innen in Verbindung mit Spendenlisten. Melden Sie diesbezüglich verdächtige Vorkommnisse sofort der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: