Polizei Bielefeld

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bielefeld zur Mordkommission "Bad"

Bielefeld (ots) - SR/Bielefeld/ Gütersloh - Die Mordkommission setzte am Mittwoch, 08.01.2014, und Donnerstag die Suche nach der Tatwaffe mit Hilfe von Polizeitauchern in den Gewässern rund um den Tatort fort. Zwölf Taucher der Tauchergruppe Bochum suchten mit Hilfe von Metallsuchgeräten in dem Fluss Dalke, dem Nebenarm der Dalke und im Randbereich des Ibrüggers Teichs nach dem Messer. Die Suche wurde am Donnerstagmittag ergebnislos beendet. Die Tatwaffe wurde nicht aufgefunden. Es wurden diverse Gegenstände - wie unter anderem zwei kleinere Schälmesser - in den Gewässern aufgefunden, die aber nach ersten Erkenntnissen nicht mit der Tat in Zusammenhang stehen.

Das Landeskriminalamt hat der Mordkommission erste Ergebnisse der Untersuchungen der gesicherten Spuren übermittelt. Demnach haben die ersten Untersuchungen des Landeskriminalamtes keine Hinweise auf fremde DNA-Spuren ergeben. Die Laboruntersuchungen dauern aber weiter an.

Untersuchungen an dem getöteten Hund auf menschliches Blut verliefen beim Veterinäruntersuchungsamt in Detmold negativ.

Der Tatzeitraum kann weiterhin bislang nicht enger eingegrenzt werden. Unklar ist ebenfalls weiterhin, ob es sich um einen oder mehrere Täter gehandelt hat. Die Mordkommission ermittelt weiterhin mit Hochdruck in Richtung des Verdachts eines Raubmordes, wie auch in alle anderen Richtungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: