Polizei Bielefeld

POL-BI: Vorsicht vor betrügerischen Enkeltrick- und Schockanrufen

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld - Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor Betrügern, die versuchen ältere Menschen mittels Enkeltrick und/ oder Schockanrufen "über den Tisch zu ziehen". Am Donnerstagvormittag, 09.01.2014, informierten eine ältere Dame von der Apfelstraße und ein älterer Herr vom Diskusweg die Polizei jeweils über betrügerische Anrufe. Unbekannte hatten bei der Frau versucht, mittels des Enkeltricks Bargeld zu erlangen. Der ältere Mann erkannte die Betrugsmasche des Schockanrufs, wodurch Unbekannte versuchten, 10.000,- Euro betrügerisch zu erlangen. Beide Angerufenen verhielten sich richtig und informierten sofort die Polizei über die Betrugsversuche.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: