Polizei Köln

POL-K: 160918-6-K/EU/BAB Falschfahrer nach Unfall auf der A 1 verstorben

Köln (ots) - Drei Schwerverletzte (5, 29, 31) und drei Leichtverletzte (19, 36, 42)

In der Nacht zu Sonntag (18. September) ist ein Falschfahrer (32) auf der Bundesautobahn 1 bei Euskirchen mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Der 32-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Kurz nach Mitternacht meldeten aufmerksame Autofahrer den Falschfahrer auf der A 1. Der 32-Jährige war mit seinem Peugeot auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Euskirchen und Weilerswist West kollidierte der Peugeot mit einem Dodge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Dodge auf die Seite geschleudert. Eine nachfolgende Ford Stretchlimousine und ein Mercedes fuhren in die Unfallstelle. Die Mercedes C-Klasse überschlug sich in Folge der Kollision. Die Familie (5, 29, 31) im Dodge wurde durch den Unfall schwer verletzt. Der 31-jährige Familienvater wurde in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte befreit werden. Die Insassen (19, 42) des Fords und der C-Klasse (36) verletzten sich leicht.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn Saarbrücken zwischen den Anschlussstellen Weilerswist West und Euskirchen gesperrt. Beamte gaben gegen 8 Uhr die Autobahn wieder frei. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz. (bk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: