Polizei Köln

POL-K: 160906-2- Raub auf Getränkegeschäft

Köln (ots) - Am Montagabend (5. September) hat ein unbekannter Räuber ein Getränkegeschäft in der Südstadt überfallen. Auf der Flucht raubte er ein Handy.

Gegen 18 Uhr hatte der Täter den kleinen Getränkemarkt auf der Straße "An der Eiche" betreten. "Der Mann trug eine milchige Plastiktüte mit Sehschlitzen auf dem Kopf und forderte Bargeld. Ich dachte zuerst an einen Scherz, bis ich die Waffe gesehen habe", schilderte der Geschädigte (71) gegenüber den eingesetzten Beamten. Der 71-Jährige versteckte sich blitzschnell hinter einem Kühlschrank und rief laut um Hilfe. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute aus dem Laden und rannte in Richtung Severinskloster. Ein Zeuge (47) versuchte den Räuber noch festzuhalten, was ihm allerdings nicht gelang. Ein Jogger (21) der durch die Hilferufe des Geschädigten auch auf den Vorfall aufmerksam geworden war, versuchte ebenfalls den Täter an der Flucht zu hindern. Während eines Handgemenges fiel dem 21-Jährigen das Handy aus der Tasche. Der Täter hob dieses auf und flüchtete zurück in Richtung des Getränkemarkts. Hier verliert sich seine Spur.

Der etwa 20 Jahre alte Täter ist circa 1,7 Meter bis 1,8 Meter groß. Zur Tatzeit trug er einen roten Kapuzenpullover und eine schwarze Jeans. Darüber hinaus hatte er eine blau-schwarze Sporttasche dabei. Die Waffe soll einen etwa 25 Zentimeter langen Lauf haben.

Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen:

Wer hat den Vorfall oder die Flucht des Täters beobachtet? Wer kennt den Täter und weiß wo er sich aufhält?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Köln davor, sich den Tätern in den Weg zu stellen und sich somit selbst in Gefahr zu bringen. Rufen Sie umgehend den Notruf 110 der Polizei. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: