Polizei Köln

POL-K: 160823-4-K- Hundebesitzer verprügelt Passant mit Eisenstange

Köln (ots) - Am Montagnachmittag (22.August) ist ein Mann (53) mit einem Hundebesitzer in Köln-Kalk in Streit geraten. Der Streit endete in einer körperlichen Auseinandersetzung mit Reizgas und einer Eisenstange.

Der 53-Jährige Passant alarmierte gegen 17.50 Uhr über den Notruf die Polizei. Er gab an, dass er auf der Kalk-Mülheimer-Straße grundlos von einem Fremden zusammengeschlagen worden war.

"Über den Gehweg lief ein angeleinter Hund. Als ich über eine gespannte Leine stieg, griff mich der Hundehalter ohne Vorwarnung an. Er sprühte mir Reizgas ins Gesicht und schlug mich mit einer Eisenstange", erklärte der Anrufer den Polizisten vor Ort.

Erst als das Opfer mit der Polizei drohte, ließ der Hundebesitzer von ihm ab und flüchtete mit seinem Hund in unbekannte Richtung. Bei der Auseinandersetzung erlitt der Fußgänger leichte Verletzungen.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben:

   - nordafrikanisches Aussehen
   - circa 25 Jahre alt
   - etwa 180 Zentimeter groß
   - normale Statur
   - schwarze, kurze Haare 

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 56 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (ab)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: