Polizei Köln

POL-K: 160726-5-LEV Brutaler Raubüberfall in Wohnung - Mordkommission ermittelt

Köln (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Ein polizeibekannter Drogenkonsument (22) steht im Verdacht, am Dienstagmorgen (26. Juli) in ein Einfamilienhaus an der Talstraße in Leverkusen - Opladen eingebrochen zu sein und die Eigentümerin (88) brutal überfallen zu haben. Nach derzeitiger Erkenntnislage forderte er unter Gewaltanwendung von seinem Opfer die Herausgabe von Bargeld, bevor er versuchte, vor den durch eine aufmerksame Nachbarin alarmierten und am Tatort inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten zu flüchten.

Der Flüchtende konnte jedoch von den Streifenbeamten zu Boden gebracht und festgenommen werden. Im Garten des Hauses stellten die Polizisten eine Sporttasche mit vermutlichem Diebesgut sicher.

Bei seiner Identitätsfeststellung in der Wache Leverkusen - Wiesdorf versuchte der Festgenommene noch im gefesselten Zustand, nach den Beamten zu schlagen, zu treten, und diese zu beißen.

Die infolge der Tat nicht unerheblich verletzte Seniorin wurde in eine Klinik gefahren. Die Polizei Köln zog einen Opferschutzbeamten hinzu.

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt gegen den 22-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: