Polizei Köln

POL-K: 160726-1-K Zwei Senioren von Straßenräubern überfallen - Zeugensuche

Köln (ots) - Am Sonntag (24. Juli) sowie am Montag (25. Juli) sind im Kölner Innenstadtbereich zwei ältere Menschen (89, 80) von bisher unbekannten Tätern beraubt worden.

Am Sonntagnachmittag wartete gegen 15 Uhr ein älterer Herr (89) im Kölner Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig Gleis 9 auf das Eintreffen seines Zuges, der ihn wieder nach Hause bringen sollte. Der 89-jährige Bedburger befand sich im Abschnitt A-B, als ihm plötzlich sein Portemonnaie aus der Gesäßtasche gerissen wurde. Durch den Ruck verlor der Rentner das Gleichgewicht und stürzte. Ein Passant half dem Gestürzten wieder auf die Beine und erklärte, dass der Räuber etwa 20 Jahre alt gewesen sei und blonde Haare habe. Da kurz darauf der Zug einfuhr, stieg der 89-Jährige ein und informierte von zu Hause aus die Polizei über den Überfall. Der Senior erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen.

Der zweite Raub ereignete sich am frühen Montagabend auf der Agrippastraße. Hier hatte es ein bisher unbekannter Mann auf die Handtasche einer älteren Dame abgesehen. Die 80-Jährige hatte ihre Einkäufe erledigt und mit ihrem Rollator bereits ihre Haustür wieder erreicht. Während die Seniorin in ihrer Tasche nach dem Haustürschlüssel suchte, näherte sich der Täter von hinten und entriss ihr kraftvoll die Handtasche. Ein Zeuge (34), der in seinem Auto sitzend durch die Hilferufe der Überfallenen auf das Geschehen aufmerksam geworden war, wendete sein Fahrzeug und verfolgte den flüchtigen Verbrecher. Als der daraufhin seine Beute fallen ließ, hielt der Zeuge an, nahm die Tasche an sich und kehrte umgehend zu der 80-Jährigen zurück, um sich um diese zu kümmern.

Der 34-jährige Helfer beschrieb den Täter wie folgt: Zirka 45 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß, schlanke Statur, graue Haare, von sehr gepflegter Erscheinung und auffällig "watschelnder" Gang. Der Mann trug eine Brille und war mit einer schwarzen Hose und einem weißen Hemd bekleidet. Die Geschädigte wurde vorsorglich zur Durchführung einer ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.

Die Kripo Köln sucht Zeugen. Insbesondere der Zeuge, der dem älteren Herrn zur Hilfe geeilt war, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de erbeten. (ms)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: