Polizei Köln

POL-K: 160725-3-K Offertenbetrüger in Berlin und Köln unterwegs - Phantombild

Phantombild

Köln (ots) - Mit einem Phantombild fahndet die Polizei Köln nach einem Unbekannten, der seit 2014 in Köln unter falschen Personalien mehrere Bankkonten eröffnet hat. Mit gefälschten Rechnungen forderte er Firmen auf, vermeintliche Kosten für Handelsregistereintragungen zu begleichen.

In einer Bankfiliale in Köln-Bocklemünd erschien der Verdächtige sogar mehrfach. Er gab unterschiedliche Namen und Wohnanschriften an. Eine Mitarbeiterin beschrieb den Brillenträger als circa 1,75 Meter großen schlanken Mitteleuropäer. Er spricht hochdeutsch und trägt die Brille möglicherweise nur zur Verkleidung. Experten des Landeskrimimalamts NRW erstellten an Hand der Zeugenbeschreibung ein Phantombild des Verdächtigen.

Die gefälschten Rechnungen versah der Betrüger mit dem Briefkopf des Handelsregisters Berlin oder dem Berliner Stadt-Wappen. Die Ermittler gehen daher davon aus, dass sich der Tatverdächtige hauptsächlich im Raum Köln und Berlin aufhält.

Die Polizei Köln sucht Zeugen und fragt:

Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Unbekannten machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 33 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (cs)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: