Polizei Köln

POL-K: 160713-3-K Mit Kopfverletzung ins Krankenhaus - Rollerfahrer gestürzt

Köln (ots) - Bei einem Alleinunfall hat sich gestern Abend (12. Juli) in Köln - Rath/Heumar ein Rollerfahrer (44) eine stark blutende Kopfverletzung zugezogen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verbleibt.

Der Kölner war kurz vor 20 Uhr mit seinem Aprilia-Roller auf dem Alten Deutzer Postweg in Richtung Eiler Straße unterwegs gewesen. Kurz vor der Steinstraße verlor der 44-Jährige plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte auf den Asphalt. Aus bisher unbekannten Gründen hatte er auf das Tragen eines Helmes verzichtet.

Zeitgleich war ein Radler (23) auf den Rollerfahrer aufmerksam geworden. Der junge Mann berichtete später gegenüber den eingesetzten Beamten, dass er den gesamten Unfallhergang beobachtet habe. Der Rollerfahrer sei - augenscheinlich absichtlich - über die Gesamtbreite der Fahrspur Schlangenlinien gefahren. Plötzlich habe das Leichtkraftrad mit einem Teil seiner Karosse die Fahrbahn berührt und konnte dann durch seinen Fahrer nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden. Der 23-Jährige alarmierte sofort die Polizei und leistete umgehend Erste Hilfe bei dem Verletzten, der kurzfristig das Bewusstsein verloren hatte. (ms)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: