Polizei Köln

POL-K: 160707-2-K Banküberfall gescheitert - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Verbrecher flüchtet ohne Beute in unbekannte Richtung

Ein bislang noch nicht identifizierter Räuber hat gestern Mittag (6. Juli) eine Bank in der Kölner Innenstadt überfallen. Ohne Beute verließ der Täter das Geldinstitut und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Raubermittler suchen dringend Zeugen.

Gegen 12.20 Uhr betrat der Gesuchte die am Ebertplatz gelegene Bankfiliale. Der Täter hatte sein Basecap tief ins Gesicht gezogen und ging sofort auf die am Schalter stehende Angestellte (47) zu. "Der Mann hat mir einen Zettel vorgelegt, auf dem etwas von einer Sprengladung und einer Geldforderung stand", schilderte die Überfallene später bei der Anzeigenaufnahme.

Als ein weiterer Bankkaufmann (44) ebenfalls zum Kundenschalter kam, ergriff der Räuber die Flucht.

Die Fahndung nach dem etwa 35 bis 50 Jahre alten und ungefähr 1,80 Meter großen Mann läuft. Der Gesuchte hat eine normale Statur, einen dunklen Hauttyp und mittellange schwarze Haare. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Hose, einem hellen Hemd und einer olivgrünen Jacke bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Ebertplatzes aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: